Nun schon zum zehnten Mal fand die Pferderallye, ein Mix aus Spiel und Spaß mit dem Pferd in der Reitschule von Hannelore Heiß statt. Insgesamt 49 Starter, aufgeteilt in sechzehn Gruppen, gingen hierbei im Abstand von zehn Minuten ins Rennen.

Im Wald wurden Pferd und Mensch dann gefordert, neben Geschicklichkeitsprüfungen und Allgemeinbildung kam es natürlich auch auf reiterliches Gespür an.

Während der Prüfungen mussten Pferdeporträts erkannt werden, Puzzleteile durch einen Parcour geschleust und im Anschluss zusammengesetzt werden, und das alles hoch zu Ross.

Zu Fuß, beziehungsweise auf Skiern, im Gruppenpack musste dann ein Pferdehindernis überwunden werden. Die Idee zu inzwischen fest etablierten Highlight kam Hannelore Heiß während des letzten Wanderritts.

Bei Turnieren bekommen immer nur die besten Reiter Preise und Pokale, bei der Pferderallye hat Jedermann eine Chance. Bei der diesjährigen Rallye ging das Team Matthias Krämer auf Polydor, André Dobkowitz auf Chayenne sowie Georg von Jeetze auf Jeanni mit 163 Punkten als Sieger hervor.

Jeder Teilnehmer erhielt bei dieser zehnten Pferderallye einen Preis sowie eine Keramikplakette. Die Siegesfeier endete mit einem großen Grillfest, dass bis in die frühen Morgenstunden dauerte.