In dem Amtsblatt der Gemeinde Wachtberg stand:

Spiel und Spaß mit und ohne Pferd

Hoch her ging es auch in diesem Jahr wieder bei der elften Pferderallye,die traditionell an Fronleichnam
in der Reitschule von Hannelore Heiß in Pech stattfand. Nach einer gewittrigen und recht regnerischen
Nacht gingen dann am späten Vormittag 46 Starter, aufgeteilt in 14 Gruppen im Abstand von jeweils
10 Minuten an den Start. Im Wald, in der Halle und auf dem Springplatz wurden Pferd und Mensch dann
gefordert, neben Geschicklichkeitsprüfungen und Allgemeinbildung, kam es natürlich auch auf reiterliches
Gespür an. Während der Prüfungen mussten die Reiter beispielsweise Tenisbälle von Springhindernissen nehmen
und vom Pferd aus in einen Eimer werfen oder mit untergeschnallten Pingpongbällen, in diesem Fall aber nicht
hoch zu Ross, sondern per Pedes, gefüllte Sektgläser über einen Parcour transportieren, ohne dass die Bälle
kaputt gehen. Die Idee zu diesem inzwischen fest etablierten Highlight kam Habnnelore Heiß während eines
Wanderritts. Bei Tunieren bekommen immer nur die besten Reiter Preise und Pokale, bei einer Pferderallye hat
Jedermann eine Chance, da es sich hierbei um eine Mischung aller Komponenten handelt, außerdem, so
Organisatorin Hannelore Heiß, wird das Miteinander gefördert. Bei der diesjährigen Rallye ging das Amazonenteam,
bestehend aus Regina Schneider, Julia Kerz, Dodo Hochgürtel und Nadine Dobkowitz als Sieger hervor. Zweite wurden
Nina Gosejacob, Andrea Lauria, Karin Wagener und Siggi Fourness. Und auf dem dritten Platz standen Mathias Krämer,
André Dobkowitz und Georg v. Jeetze. Als kleine Erinnerrung an die Rallye überraschte Hannelore Heiß jeden
Teilnehmer und auch alle Helfer, die zum Gelingen dieser tollen Veranstaltung beitrugen, mit einer Keramikplakette
welche das Konterfei der beiden Reitschulhunde Inka und Bessy ziert. Beim anschließenden gemeinsamen Grillfest gab
es dank vieler Sponsoren für jeden Reiter einen Ehrenpreis der von Hausherrin überreicht wurde.


UND HIER DIE BILDER.
Bilder zum Vergrößern anklicken.



Die Aufgabe
in der Halle
Die Aufgabe
auf dem Platz
Der Erste
Stopp im Wald
Der Zweite
Stopp im Wald
Auf dem Weg
zum dritten
Stopp
Der Dritte
Stopp im Wald
Die letzte
Aufgabe
Warten auf die
Rückkehr der
letzten Teil-
nehmer









Ehrung der Teil-
nehmer und
der Helfer