Reitervergleichswettkampf und Reitabzeichen in der Wiesenau
Anfang Oktober 2006 fanden in der Reitschule Heiß zwei Veranstaltungen statt

Reitervergleichswettkampf

Zunächst am 03.10. ein Reitervergleichswettkampf mit insgesamt 126 Nennungen,bei dem Jugendliche Erwachsene, Anfänger
und Fortgeschrittene gleichermaßen auf ihre Kosten kamen. In der Prüfung "Reiterwettbewerb Jugendliche" waren
23 Teilnehmer am Start. Bei einer Notenskala von 0 bis 10 erreichte hier der beste Reiter die Note 7,7. Die Prüfung
"Reiterwettbewerb Erwachsene" hatte 21 Teilnehmer mit der Bestnote 7,3. Hierbei wurden der Sitz und das Einfühlungs-
vermögen der Teilnehmer bewertet.
Der Vergleichswettkampf wurde dann mit einem Dressurreiterwettbewerb der Klasse E und einer E-Dressur weiter geführt.
Im Dressurreiterwettbewerb dürfen die Pferde mit Hilfszügel gehen und es kommt hauptsächlich auf den Sitz des Reiters an,
bei der E-Dressur legt man zusätzlich Wert auf die Einwirkung des Reiters.
Mit der A-Dressur schloß der Dressurwettkampf ab.

Das Springen begann mit einem Caprillitest. Hierbei wird die dressurmäßige Einwirkung des Reiters zwischen den Sprüngen
gefordert. Es mußte über Stangen getrabt, Sprünge im Trab und/oder Galopp überwunden werden sowie das Durchparieren
in den Trab und das Reiten von Volten zwischen den Hindernissen gezeigt werden.
Daran schlossen sich an ein stilspringen der Klasse E und ein A-Springen mit Stechen.
Herr Nichterlein war der Richter, der auch bis zur Klasse S richtet. Er lobte die Reitanlage, die Ausbildung und vor
allem die Schulpferde, die er von den Privatpferden nicht unterscheiden konnte, in den höchsten Tönen.
Dank der zahlreichen Spendern war es möglich, daß jeder Teilnehmer eine Schleife und einen Ehrenpreis bekam, doch das
wichtigste an der Veranstaltung waren die fleißigen Helfer, die im Vorfeld beim Aufbau, während der Veranstaltung im Kuchen-
zelt oder im Parcour, und hinterher beim Abräumen geholfen haben.

Reitabzeichen

Am 06.10. fand eine Prüfung zum Basispass und Reitabzeichen statt. Am Basispass nahmen zehn Personen teil, von denen alle die
Prüfung bestanden haben. Beim kleinen Bronze-Abzeichen der Klasse IV nahmen sieben Reiter an, der Prüfung teil, am großen
Bronze-Abzeichen der Klasse III fünf.
Alle Teilnehmer bestanden die Prüfung, wobei der Durschnitt der Wertnoten bei 7,4 lag.

Die Richter, Frau Lange und Herr Mannherz, erklärten beim Verteilen der Urkunden, daß man sehen könnte, daß hier auf eine solide
und gute Ausbildung viel Wert gelegt wird, was ja auch der hohe Notendurchschnitt beweise.

Da wir noch keine Bilder haben, können sie uns gerne Bilder zuschicken, wenn sie Bilder von den Veranstaltungen haben.

Bilder schicken