Rallye 2015



20 Jahre Pferde-Rallye bei Hannelore Heiß – Sonnenschein und gute Laune begleiten das Jubiläum


Bereits zum 20. Mal richtete die renommierte Reitschule Hannelore Heiß am 04.06.2015 – traditionell am Fronleichnams-Tag – die beliebte Pferde-Rallye aus. 17 Gruppen à 4 Reiter im Alter von 9 - 87 Jahren mit Pferd gingen an den Start, natürlich mit dem Ziel in diesem Jahr Sieger zu werden. Das Wetter tat das Seinige dazu und die Reiterinnen und Reiter konnten die Rallye in vollen Zügen genießen.

Bei bestem Sommerwetter ging es auf Gut Haus Holzem um 10:30 Uhr los: Die ersten Gruppen sind parat und sitzen startbereit auf ihren Pferden. Sechs Stationen haben die Reiter absolviert. In allen Stationen – drei auf dem Gelände des Reitstalls und drei beim Ausritt – hat sich anlässlich des Jubliäums die Zahl 20 wieder gespiegelt. Neben reiterlichem Können, Koordination und Geschick, war insbesondere Teamwork, aber auch Schätzvermögen und Wissen gefragt, um möglichst viele Punkte für den Sieg erzielen zu können. Die Reiter mussten 20m Schritt mit Zeitvorgabe reiten, 2 mal 20m Trabtritte, ihr Sinne bemühen und das Gewicht von 20g Stroh, Hafer und Pferdeleckerlis schätzen, und ein Gedicht gemeinsam auswendig lernen……… In der Reitschule Heiß gibt es seit 20 Jahren schon ‚ne liebgewordene Tradition: Man streift zu Pferd durch Feld und Wald Immer auf der Suche nach dem nächsten Halt Da muss man raten, rätseln, rückwärts reiten, dabei noch versuchen, komplizierte Fragen zu begreifen, soll riechen, schmecken, hüpfen, singen, seltsame Dinge von unterwegs mitbringen und puzzeln, rechnen, balancieren, Schubkarre fahren und Schnaps probieren. Am Abend ist man dann k.o. Es brummt der Schädel und schmerzt der Po, so dass man nach Bier, Salat und Wurst vom Grill endlich die Platzierung wissen will. Gerade noch freust du dich über den 1. Preis, Schon musst du die nächste Rallye organisieren – so’n Sch…!

Nach durchschnittlich 90 Minuten haben die Teams ihre Aufgaben absolviert und versorgen liebevoll ihre tierischen Gefährten.

Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein bedankte sich Hannelore Heiß bei den Organisatoren und engagierten, zahlreichen Helfern der diesjährigen Rallye für den reibungslosen Ablauf und freute sich, dass alles gut geklappt und bis auf einen kleinen Absturz im Gelände unfallfrei verlaufen ist. Bevor jedoch die Platzierungen bekannt gegeben wurden lüftete die Chefin des Reitstalls das Geheimnis, wer wohl im nächsten Jahr mit der Organisation der Rallye 2016 betraut wird – diesmal nicht die ersten sondern die, die die Frage nach den Namen der Eisheiligen richtig beantwortet haben. Nicht immer ist Wissen vorteilhaft, aber die drei Teams, die hier brilliert haben nahmen, die Berufung kameradschaftlich und gerne an.

Dann folgte die Siegerehrung und es wurden etliche Sachpreise verliehen. Vielen Dank an die Spender.
Der erste Platz ging an das Team: Laura Schuld, Carolin Mager, Alex Krautscheid, Anne Heinrich.
Zweite wurden: Rebecca Hein, Friederike Steinbeck, Nina Witte, Kim Coleman.
Und drittplatziert waren: Katrin Stein, Olav Uthermöhlen, Stefan und Ulrike Gengenbach.

Als alle Teams ihre Platzierung und Glückwünsche entgegen genommen hatten, wurde das Buffet eröffnet. 120 Reiter mit ihren Familien, Freunden und Bekannten ließen den Tag gemeinsam ausklingen. Für das leibliche Wohl war wieder bestens gesorgt. Mitgebrachte Salate, Dips schmeckten hervorragend zu dem Grillgut. Und wer noch Süßes wollte wurde auch hier so richtig mit Selbstgebackenem verwöhnt.


Hier geht es zu den Bildern