Reitabzeichen 2015



36 Reitabzeichen zaubern 21 lachende Gesichter

21 Reiterinnen strahlten am Donnerstag, den 6. August 2015, in der Reitschule Hannelore Heiß auf Gut Haus Holzem in Wachtberg mit der Sonne um die Wette. Stolz hielten Sie alle am Abend ihre Urkunden nach erfolgreicher Reitabzeichen-Prüfung nach der Ausbildungs- und Prüfungsordnung der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (APO) in den Händen. Geprüft wurde für die Reitabzeichen 4 bis 9, Longierabzeichen 4 und 5, und für den Basispass Pferdekunde.

Über drei Wochen haben sich die 21 Prüflinge intensiv in spezifischen Lehrgängen je Stufe des Reitabzeichensystems in der renommierten Reitschule von Hannelore Heiß vorbereitet. Das nahmen auch gerne 5 Reiterinnen aus den umliegenden Reitvereinen an, die eigens für diesen Anlass die Reitschule aufsuchten. Theoretische und praktische Fähigkeiten wurden den Reitschülerinnen in den Bereichen Dressur, Springen, Theorie und Bodenarbeit vermittelt. Eifrig wurde auch abseits der offiziellen Unterrichtsstunden gebüffelt und das in den Büchern Erschmökerte mit den tierischen Weggefährten in der Praxis umgesetzt.

Dann war der Tag da. Schon morgens versprach der Blick in den Himmel, dass das Wetter das Seinige dazu geben wird. Umso besser die Laune und die Vorfreude – aber auch ein bisschen Nervosität konnte man auf den Gesichtern sehen. Was aber nur von kurzer Dauer war, da das Können das Lampenfieber schnell besiegte.

Unter den prüfenden Blicken der Richter Frau Kerstin Lange und Herr Wulf Mannherz ging es um 13:30 Uhr los. Die Anwärter stellten den Richtern ihre Reitkünste vor. Den Start machten die Jüngsten. Mit ihren 9 Jahren präsentierten sie sich souverän, gefolgt von den Jugendlichen und Erwachsenen. Nach der Dressur in der Reithalle ging es auf den Außenplatz auf dem sowohl die Großen wie auch die Kleinen spielend die Hinternisse des aufgebauten Parcours überflogen. Zurück in der Reithalle galt es noch die Bodenarbeit für die entsprechenden Gruppen zu absolvieren, bevor dann die Prüfungen für die Longierabzeichen an der Reihe waren. Alle bewältigten die praktischen Aufgaben erfolgreich sowie die dazu gehörigen Fragen in der theoretischen Prüfung (Stationsprüfung) - die Fragen zu Anatomie, Haltung, Fütterung, Reitlehre und vieles mehr rund um den vierbeinigen Gefährten konnten die Prüflinge nicht mehr aus der Ruhe bringen.

Am Ende winkten 23 Leistungsabzeichen (RA) und 13 Basispässe Pferdekunde (siehe *), die feierlich übergeben wurden:

Das RA9 hat Mia Jünger* und das RA8 hat Nadja Hombach erworben.
Über das RA6 freuten sich Sophie Angerbauer* und Felicitas Thiem*.
Jasmin Lamberty* hat sowohl das RA7, RA6 und RA5D absolviert.
Das RA5 bekamen Judith Adrien*, Julia Bassfeld*, Astrid Haase, Ulla Hofmann, Laura Knauf*, Ronja Linßen*, Anna Oppermann*, Kim Schicke*, Janina Tischler.
Annetta Dunn erhielt das RA4D sowie Sophia Nyberg das RA4.
Das Longierabzeichen LA5 ging an Sabine Burgwinkel*, Almut Gebel-Höser*, Heike Lechler, Nina Witte*.
Dina Hanse hat erfolgreich die Prüfung zum Longierabzeichen LA4 mit der Doppellonge bestanden


Die Richter Lange und Mannherz waren begeistert von dem Ausbildungsstand der Reiterinnen und Reiter sowie von der perfekten Organisation, die einen reibungslosen Ablauf ermöglichte. Ein besonderer Dank gilt den Organisatoren, vornean der Chefin der Reitschule Hannelore Heiß mit Dina Hanse und Katrin Gehrmann, die die Prüflinge sehr gut für diesen Tag vorbereitet haben.
Entspannte und lachende Gesichter kennzeichneten das Ende eines langen und erfolgreichen Prüfungstages. Die Teilnehmer freuen sich schon auf die Prüfung für die nächste Leistungsstufe im kommenden Jahr.